Mittwoch, 10. Mai 2017

Hard Rules

Kann man lesen



Inhalt : 

Shane Brandon führt einen erbitterten Kampf mit seinem Bruder Derek um das Pharmaunternehmens ihres Vater, der in naher Zukunft an Krebs versterben wird. In dem Familienunternehmen sind alle Mittel erlaubt um an das Ziel zukommen, niemanden kann Shane trauen, nicht mal seiner Mutter. Bis eines Tages Emily in Shanes Leben tritt. Die durch Zufall sich in dem Unternehmen beworben hat. Shane und Emily verbindet eine Leidenschaft die für beide wie ein Rettungsanker scheint, denn auch Emily hat ein dunkles Geheimnis, doch kann Shane ihr vertrauen ? 

Meinung : 

Der Titel " Hard Rules" hat bei mir leider falsche Erwartungen geweckt. Ich bin an das Buch rangegangen in der Erwartung eine leidenschaftlichere Geschichte zu lesen, doch " Hard Rules " bezieht sich doch eher auf die Familienfehde, der Kampf um das Unternehmen ist wirklich sehr hart und keiner schreckt vor etwas zurück, selbst die Mutter hatte ihre Finger im Spiel. Ich fühlte mich leicht an " Dallas" erinnert ( die älteren Leser, werden diese Fernsehserie sicher kennen ) . 

Von Emily war ich sehr enttäuscht, sie ist zwar eine willensstarke Frau, die sich sicher nicht die Butter vom Brot nehmen lässt, aber über ihre Pläne bleibt man das komplette Buch über im dunklen. Warum sie sich versteckt hält und vor wem erfährt man nicht, dass erfährt man leider erst im zweiten Band. Das ist meiner Meinung nach ein ganz schlechter Schachzug von der Autorin, allgemein lies das Ende zu wünschen übrig, man hat das Gefühl mittendrin abzubrechen, dass soll wahrscheinlich den Reiz auslösen sich den zweiten Teil zukaufen. 

Bei Shane bin ich mir nicht ganz sicher wie ich ihn finden soll, zu Beginn erscheint er mir zu glatt, so das sein späteres Verhalten Emily gegenüber nicht so recht passen will. Auch er verfolgt seine Ziele mit einer gewissen Verbissenheit, ihm bleibt allerdings auch nichts anderes übrig, wenn er am Ball bleiben will. 

Die leidenschaftlichen Situationen sind sehr mager und auch nicht besonders ausgearbeitet, also wer nicht so gerne erotische Literatur liest, kann hier gerne zugreifen. Der Schreibstil ist wirklich sehr gut, das Buch lässt sich richtig flüssig lesen. 

Das Cover gefällt mir richtig gut, ich mag das goldene mit dem schwarzen Hintergrund . 

Fazit : 

Wenn ich durch Umwege an der zweiten Teil ran komme, würde ich ihn lesen, ich würde ihn allerdings nicht auf meine Wunschliste stellen. 

3☆☆☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen