Freitag, 25. November 2016

LENNART MALMKVIST UND DER ZIEMLICH SELTSAME MOPS DES BURI BOLMEN

LENNART MALMKVIST UND DER ZIEMLICH SELTSAME MOPS DES BURI BOLMEN 



Inhalt:

Lennart führt ein ganz normales Leben in Schweden. Er ist beruflich erfolgreich , wohnt in einer guten Gegend und seine Nachbarin Marie versorgt ihn mit italienische Köstlichkeiten. Leider muss er auch ab und an als Bote herhalten, denn Marie kocht auch gerne für Buri Bolmen mit. Buri besitzt im Haus einen Scherzartikelladen mit seinem dicken Mops Bölthorn. Lennarts Beziehung zu Buri ist eine reine Nachbarkeitsbekanntschaft ,er kann auch dem Mops keine Sympathie entgegenbringen. Doch eines Tages ist Buri verschwunden und man vermutet das er ermordet wurde. Lennarts Leben gerät aus den Fugen , plötzlich erbt er einen Scherartikeladen zusammen mit einem Mops. Bölthorn ist kein gewöhnlicher Mops, er kann sprechen und führt Lennart in die Welt der Magie ein, die bedroht wird. 

Meinung :

Lars Simon hat eine interessante Welt erschaffen die in Schweden spielt. Lennart konnte mit seinem Charakter überzeugen, er verhält sich genauso so wie man es in dieser Situation erwarten würde. Besonders amüsant fand ich sein verhalten Bölthorn gegenüber, bevor er wusste das der Mops ihn versteht. 

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen, dies ist aber auch dem Humor zu verdanken, den Lars einfließen lässt. Was mir leider nicht so gut gefallen hat, ist das die Geschichte ziemlich lange braucht um in Schwung zu kommen. Da ist man nach dem spannenden Prolog doch etwas enttäuscht. Erst nach ca. der Hälfte des Buches fing es an richtig interessant zu werden, daher ist die Geschichte auch leider nicht abgeschlossen.

Das Cover finde ich wunderbar skurril. Es spielgelt Buris Laden toll wieder, da er genau diese gestreifte Tapete in seinem Laden hatte. 

Fazit :

Mir ist das Buch gefallen auch wenn es etwas dauerte bis die Geschichte in Schwung kam .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen