Samstag, 4. Juni 2016

Witch Hunter


Die Hexenjagt beginnt

Als Kind verlor Elizabeth ihre Eltern durch Magie , die Angst vor den Hexen und Zauberer wurde im Volk immer größer, bis der König zur jagt aufgerufen hat. Alle Hexen und Zauberer sollten auf den Scheiterhaufen brennen. Caleb fand Elizabeth verlassen und allein und kümmerte sich um sie, doch sein Ziel war es Hexenjäger zu werden, so kam es das auch Elizabeth zur Hexenjägerin ausgebildet wurde und zur gefährlichsten Hexenjägerin wurde.
Durch eine schwierige Situation war Elizabeth dazu gezwungen Kräuter einzunehmen, die man nur auf dem Schwarzmarkt der Hexen bekommt. Leider wurden ihr diese Kräuter zum Verhängnis .
Im Kerker wird sie ausgerechnet von dem meist gesuchten Hexenmeister befreit und geheilt..............
Meinung :
Elizabeth war mir von Anfang an sehr sympathisch, durch ihr harmloses Erscheinungsbild ahnte niemand das sie eine Hexenjägerin ist. Doch war sie kraftvoll, entschlossen und mutig. Was ich von Caleb halten soll kann ich gar nicht genau sagen, es schien als wenn sein einziges bestreben die Hexenjagt ist, dass Elizabeth für ihn Gefühle hatte nahm er überhaupt nicht wahr.
Der Spannungsbogen war sehr gut ausgearbeitet , lediglich in der Mitte kam bei mir etwas Langeweile auf. Besonders gut gefallen hat mir das es nicht nur Hexen und Zauberer gibt sonders auch andere Magische Wesen wie z.B. Nixen, Untote usw.
Es war wirklich sehr actionreich und es spielten viele Emotionen einen Rolle.  Die kleine Liebesgeschichte war nicht so ganz nach meinem Geschmack, denn eigentlich war Elizabeth ja in Caleb verliebt. Kaum ist er von der Bildfläche tut es John auch.
Das Cover hat mich sofort überzeugt , es ist schlicht gehalten aber effektvoll . Selbst die Vögel haben eine Bedeutung .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen